Autor Thema: Mal was kulinarisches  (Gelesen 2078 mal)

Offline treczoks

  • MBFR Vorstand
  • ***
  • Beiträge: 623
Mal was kulinarisches
« am: 10. April 2016, 15:38:52 »
Moin!

Wenn man aus dem Legoland (Günzburg) herauskommt, sich das dortige Essen gespart hat und dann etwas Hunger verspürt, dann habe ich zwei Tipps für Euch:

1. "Der Südtiroler" - hat vor kurzem erst aufgemacht, im ehemaligen Gebäude der Brauerei Kleinkötz. Wenn man von Legoland auf die B16 fährt, mal nicht richtung Autobahn, sonder mal nach Süden. Dort kommt nach ca. zwei Kilometern auf der linken Straßenseite der unübersehbare Turm der ehemaligen Brauerei Kleinkötz in Sicht. Direkt davor links abbiegen und parken, das Gasthaus befindet sich auf der Ecke. Die Karte bietet Südtiroler (d.h. Alpen-) Spezialitäten und Italienische Küche - aber nicht wie sonst von einem ausgewanderten Sizilianischen Schuhputzer, sondern von einem Echten Koch (bzw. Köchin). Und so findet sich auf der Karte auch kein "Spaghetti Bolognese" (das kennen die In Bologna gar nicht!), sondern z.B. "Spaghetti Ragu" (das, wovon unsere normale Bolognese nur ein müder Abklatsch ist). Das Essen auf der Karte ist gut und Preiswert, die einzige Kritik am Essen, die mir da einfällt, ist, dass die Pizza zu groß für den Teller ist, aber noch toller sind die Sachen auf der Wochenkarte. Die sind allerdings nicht nur in der Qualität, sondern auch im Preis etwas höher als die Standard-Items /aber nicht wirklich zu teuer).
Die Kinder bemängelten aber: Es gibt kein Schnitzel.

2. "Gaststätte am Bahnhof" - die Lösung für das Schnitzelproblem (und den Appetit auf andere landestypische Spezialitäten). Weiter nach Süden auf der B16 nach Ichenhausen, dann da, wo die B16 an der Apotheke nach links abknickt, halbrechts abbiegen und bis zum Bahnhof weiterfahren. Die Gaststätte ist vor den Gleisen auf der linken Seite. Empfehlung: Schnitzel. Deutlich besser als bei diesem Schnitzel-Otto am Autohof.

Leg bedre,
Christian